Zahnersatz

Zahnersatz

Zahnersatz
Alles rund um die restaurative Zahnheilkunde

 

Die restaurative Zahnheilkunde umfasst alle Arten von Zahnersatz wie Kronen, Brücken oder Prothesen, die zur Wiederherstellung der Kaufunktion notwendig sind. In enger Zusammenarbeit mit den Technikern meines zertifizierten, auf höchstem Qualitätsniveau arbeitenden Dentallabors, tragen wir Sorge dafür, dass Ihr Zahnersatz allen funktionellen und ästhetischen Anforderungen entspricht.

Auch hier gelten vom Gesetzgeber klare Vorstellungen: “Die Versorgung muss ausreichend, zweckmässig und wirtschaftlich sein“. Unsere Praxis kann weit mehr für Ihre Zahngesundheit tun, als nur vertragszahnärztliche Leistungen zu erbringen.

Durch ständige berufliche Weiterbildung sind wir in der Lage, Ihnen das breite Spektrum der modernen und zeitgemäßen Zahnheilkunde zu bieten.

  • Metall-Legierungen: Wir verwenden hochkarätige Edelmetall- bzw. Palladium-Basis-Legierungen, die neben der guten Körperverträglichkeit auch eine hohe Passgenauigkeit möglich machen. Als kostengünstige Variante bieten wir Nichtedelmetall- Legierungen an.
  • Galvanokronen: Die Galvanokronen, die wir für unseren Doppelkronenzahnersatz verwenden, bestehen aus einer 99,9 %igen Goldschicht, die auf elektrolytischem Weg hergestellt werden und eine unschlagbare Passgenauigkeit bieten.
  • Vollkeramik- und Zirkonoxidkronen: Selbst bei sehr empfindlichen Menschen sind, nach heutigem Wissensstand, keine Reaktionen auf Keramik zu erwarten. Wechselwirkungen mit anderen Restaurationen sind
Dr. Heike Kaletsch - Zahnarztpraxis

Die restaurative Zahnheilkunde umfasst alle Arten von Zahnersatz wie Kronen, Brücken oder Prothesen.

  • ebenfalls auszuschließen. Letztendlich kann man mit den heutigen Keramiken eine unschlagbar naturgetreue Ästhetik erzielen.
  • Zahnersatz auf Implantaten: Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die aus dem körperverträglichen Material Titan bestehen und in den Kieferknochen eingesetzt werden. Auf diese künstlichen Wurzeln können wir anschließend Kronen, Brücken und Prothesen befestigen. Auf diese Weise kann beim Schließen von Zahnlücken das Abschleifen von gesunden Nachbarzähnen vermieden werden. Bei völlig zahnlosen Kiefern verhindern Implantate den fortschreitenden Knochenrückgang, und Totalprothesen erhalten einen festen Sitz. Im Oberkiefer ist ggf. der Verzicht auf die lästige Gaumenabdeckung möglich, sodass die Sprache und das Geschmacksempfinden nicht beeinträchtigt werden.